Autor Archiv

Sven Heimberger

Als SharePoint Solution Architekt bietet Herr Heimberger langjährige Erfahrung im Microsoft SharePoint Umfeld. Seine Schwerpunkte liegen auf der strategischen Beratung, der SharePoint Lösungsarchitektur sowie der SharePoint Enterprise Search. Seit 2001 begleitet Herr Heimberger SharePoint Projekte in unterschiedlichsten Branchen. Kontaktieren Sie Herrn Heimberger, wenn Sie Fragen zum Artikel haben oder weitere Informationen wünschen, per E-Mail oder telefonisch unter 0721 / 66 98 98 38.

SharePoint 2016: Soll ich migrieren? (Teil 1)

sharepoint2016-migration

Soll ich auf SharePoint 2016 migrieren und wenn ja, wann soll ich auf SharePoint 2016 migrieren? Dies ist aktuell mit eine der zentralen Fragestellungen, die sich so mancher IT Leiter selbst stellt oder an seinen SharePoint Partner weiterreicht. Auch uns wird die Frage wirklich sehr sehr oft zugespielt und leider ist es schier unmöglich, diese mit einem einfachen Ja oder Nein zu beantworten. Es hängt einfach an zu vielen Faktoren, die zur Entscheidungsfindung hinzugezogen werden müssen. Faktoren die von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sind. Die Antwort zu pauschalisieren ist schlicht und ergreifend nicht möglich; und jeder der was anderes behauptet sollte diese Aussage sich selbst gegenüber in einer ruhigen Stunde hinterfragen.

„Es hängt davon ab“ ist aber auch keine Antwort, die irgendjemanden zufriedenstellt. Aus diesem Grund haben wir für uns und unsere Kunden einen Entscheidungsfindungsprozess mit einzelnen Entscheidungsmatrixen erarbeitet, der als Ergebnis eine bessere Antwort liefert. Sicherlich selten ein 100% „Ja“ oder „Nein“, aber zumindest die Tendenz sollte hieraus ableitbar sein. Diesen Prozess und die darin enthaltenen Entscheidungskriterien möchten wir in einer kleinen Blogserie näher beschreiben.

Die hybride Suche in SharePoint 2016

hybride-suche-sharepoint2016

Bei fast allen Ankündigungen zu SharePoint 2016 ist die „hybride Suche“ eine der erstgenannten Neuerungen. Ob das jetzt daran liegt, dass SharePoint 2016 im Vergleich zum Releasewechsel SharePoint 2010 auf 2013 mit der Menge an neuen Features nicht mithalten kann oder dem geschuldet ist, dass die Cloud ein heiß diskutiertes (Marketing-)Thema ist, sei jetzt mal dahingestellt. Auf jeden Fall ist eine der am häufigsten gestellten Fragen aus unserem Kundenumfeld „Was bringt uns die neue hybride Suche mit SharePoint 2016?“.

Erste Einblicke in SharePoint 2016

einblicke-sharepoint

*UPDATE: Inzwischen ist SharePoint 2016 erschienen und es sind viele neue Beiträge zum Thema erschienen. Alle Blogbeiträge zum Thema SharePoint 2016

Obwohl bereits in einigen Wochen die erste Public Beta von SharePoint 2016 erscheinen soll, ist bis zuletzt sehr wenig über die neuen Funktionen und Änderungen an die Öffentlichkeit gedrungen. Es gab zwar, wie eigentlich immer, sehr viele Spekulationen die in fast alle Richtungen gedriftet sind, jedoch bis zuletzt wenig Offizielles. Aus diesem Grund haben alle mit viel Interesse die Ignite erwartet, auf welcher endlich der Schleier gelüftet und erste detailliertere Informationen zu SharePoint 2016 vorgestellt wurden. Auch hat Microsoft einen Release Termin im 2. Quartal im nächsten Jahr angekündigt, welcher doch erheblich hinter dem ursprünglich spekulativen Termin Mitte/Ende diesen Jahres lag.

Das war das Jahr 2014

Das war das Jahr 2014

Das Jahr 2014 war sowohl für das Team der Next Iteration sowie für die SharePoint Welt außerordentlich.

Seit Gründung der Next Iteration konnten wir auch im 8. Jahr wieder neue Unternehmen und Organisationen davon überzeugen, SharePoint als Unternehmensplattform für ein produktiveres und intelligenteres Arbeiten einzusetzen. Besonders die neuen Features von SharePoint 2013 wurden von unseren bestehenden wie auch neu gewonnenen Kunden mit „Handkuss“ angenommen.

Die Entwicklungen und Aussagen von Microsoft zu cloudbasierten Lösungen hat zwar für ein wenig Störfeuer gesorgt, welches wir jedoch mit den Möglichkeiten rund um die Hybrid Umgebung erfolgreich lösen konnten.

Wir blicken mit Freuden auf verschiedene Highlights im Jahr 2014 zurück, die in uns unserer täglichen Arbeit und Zusammenspiel mit unseren Kunden und Partnern bestätigen.

Treffend dargestellt – Suchergebnisse einfach erweitern und anpassen

Treffend dargestellt - Suchergebnisse einfach erweitern und anpassen

Die immer beliebtere Sprache JavaScript macht auch vor SharePoint nicht Halt, und bietet für viele Projektverantwortliche und Entwickler neue Möglichkeiten der Nutzung und Darstellung. Mit einfachen Mitteln lassen sich unkompliziert konkrete Anwendungen umsetzen, die im Projektalltag einen echten Mehrwert bieten. Besonders in Hinblick auf die integrierte Enterprise-Suche in SharePoint 2013 lohnt sich eine genaue Betrachtung der Optionen und Anpassungsmöglichkeiten. Sven Heimberger hat genau das getan.

Next Iteration wird Microsoft Gold-Partner in der Kompetenz „Collaboration & Content“

gold-partner-kommunikation

Unternehmen müssen sich zunehmend im internationalen Wettbewerb behaupten, denn Produkt- und Dienstleistungsangebote werden immer anspruchsvoller und Lebenszyklen kürzer. Je nach Unternehmensgröße ist es kaum noch möglich, im Wettbewerb ganz alleine zu bestehen und so schließen sich Geschäftspartner oft strategisch oder auch nur rein auftragsorientiert und damit zeitlich begrenzt in Projekten zusammen. Auch die Art wie in Unternehmen gearbeitet wird, verändert sich grundlegend: Aus Sachbearbeitern werden Wissensarbeiter, die eine Vielzahl von Informationen aus allen Unternehmensbereichen für ihre Arbeit benötigen und zusammen führen. Junge Mitarbeiter bringen den Gedanken der sozialen Zusammenarbeit über „Social Network“ ein, den sie aus dem privaten Umfeld kennen und im Arbeitsalltag nicht mehr missen möchten. „Im heutigen Geschäftsumfeld stehen Unternehmen vor großen Herausforderungen. Mit Microsoft SharePoint bieten wir unseren Kunden eine Plattform, um die für diese Entwicklungen erforderliche Vernetzung und Integration der Informationen und Prozesse herzustellen. Projektmanagement und Kollaboration gewinnen in dieser Zeit unverhältnismäßig an Bedeutung, denn zeitlich begrenzte und hochspezialisierte Vorhaben lassen sich ohne professionelles Projektmanagement kaum noch wirklich erfolgreich meistern“, erklärt Sven Heimberger, Geschäftsführer von Next Iteration.

Kontakt

NEXT ITERATION
Gesellschaft für Software Engineering mbH

Bahnhofplatz 8
76137 Karlsruhe

Telefon

Tel: +49 (0)721 66 98 98 38
UMS: +49 (0)361.30265777.283

info@nextiteration.de

Social

Wir teilen auf unseren Social Media Kanälen spannende Neuigkeiten aus der SharePoint Welt mit Ihnen

Facebook
Twitter
Google+
Xing

Referenzen

Eine Auswahl unserer Referenzen sowie ausführliche Case Studies finden Sie hier: Zu den SharePoint Referenzen.