Berufseinstieg als Trainee SharePoint SysOp Specialist in Karlsruhe

Trainee SysOp Specialist in Karlsruhe

Seit gut sechs Monaten ist Philipp Zollt unser Trainee im Bereich SharePoint SysOp. Da wird es Zeit, Philipp und das Traineeprogramm hier näher vorzustellen. Deshalb habe ich Philipp ein paar Fragen gestellt und er plaudert für uns aus dem Nähkästchen.

Was hast du studiert?
Ich habe den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft absolviert. Praxiserfahrungen in diesem Gebiet konnte ich bis zu meiner Anstellung bei der Next Iteration nur während des Studiums und vorhergehender Praktika sammeln.

Was sind die Rahmenbedingungen bei deiner Trainee-Stelle?
Die Tätigkeit als Trainee ist für eine Dauer von 18 Monaten angesetzt und umfasst die üblichen 6 Monate Probezeit. Die Arbeitszeit beträgt (i. d. R.) 40 Stunden pro Woche und kann im Rahmen der Managed Services flexibel gestaltet werden. „Im Rahmen der Managed Services“ soll heißen, soweit es die aktuellen Anforderungen und die Verfügbarkeit von Kollegen erlaubt.

Auch wenn man über Geld nicht spricht, kann ich mich in finanzieller Hinsicht nicht beklagen, insbesondere das dreistufige Gehaltsmodell ist mir sehr sympathisch! So wächst das Gehalt mit meinen Kenntnissen.

Trainee SharePoint SysOp Specialist in Karlsruhe

Was war dein Plan / Ziel nach dem Studium?
Meine Ziele haben sich während des Studiums sichtlich geändert. Anfangs hatte ich geplant für ein möglichst großes Unternehmen zu arbeiten oder mich nach dem Studium selbständig zu machen. Mit dem Fortschritt im Studium, den von mir besuchten Wahlpflichtfächern, dem Praxissemester und den damit verbundenen Erfahrungen, habe ich Interesse am Thema Intranet Portale und den zugrunde liegenden Systemen gefunden. Zudem erkannte ich, dass mir die Arbeitsatmosphäre und -Inhalte wichtiger sind, als die Unternehmensgröße und der Bekanntheitsgrad. Beides habe ich dann letztendlich bei der Next Iteration gefunden.

Das Klima im Unternehmen stellt sich durch die offenen, hilfsbereiten und humorvollen Kollegen (auch nach der Probezeit) sehr angenehm dar. Zum Arbeiten habe ich alles, was ich benötige und durch die flexible Gestaltung der Anwesenheitszeiten, kann ich auch unter der Woche wichtige, private Termine wahrnehmen. Durch eine gemeinsame Planung der Aufgaben wird dafür gesorgt, dass ich mich nicht langweile. Die Bearbeitung meiner Aufgaben versuche ich so weit wie möglich selbstständig und eigenverantwortlich zu erledigen, allerdings ist es auch kein Problem bei Schwierigkeiten jeglicher Art um Rat zu fragen.

Was hast du bisher als Trainee gelernt?
Mir wurde ein lehrreicher Einstieg als System Operator geboten, direkt zu Beginn wurde ein grober Fahrplan aufgestellt, der bisher auch so beibehalten wurde. Bisher konnte kaum eine meiner Fragen nicht unmittelbar beantwortet werden. Nachdem ich mir zunächst das entsprechende Grundwissen zu SharePoint und angrenzenden Systemen angeeignet habe, konnte ich mir eine eigene Virtuelle Maschine installieren und konfigurieren. Diese findet auch weiterhin, insbesondere zu Testzwecken, Verwendung. Eingangs durfte ich den Kollegen über die Schulter spicken und Hilfestellung geben, mittlerweile beteilige ich mich an Projekten und kann eigenständig Supportanfragen in Zusammenhang mit SharePoint bearbeiten. Schließlich wurde mir das strukturierte Vorgehen in Hinblick auf die Bearbeitung möglicher Problemstellungen nahegebracht, sodass ich nicht ziellos im SharePoint Umfeld wildere.

Was gehört zu deinen Aufgaben?
In mein Aufgabengebiet fallen die Installation und Konfiguration verschiedener SharePoint Komponenten, das Einspielen von Updates, das Monitoring der bestehenden Systeme, die Fehleranalyse und Problembehebung in Bezug auf SharePoint Umgebungen und angrenzende Systeme. Prinzipiell geht es um eine Administration auf verschiedenen Ebenen (Farm, Server, Site) für verschiedene Kunden. In diesem Zusammenhang kann auch der Einsatz von PowerShell Skripten von Vorteil sein.

Der Klassiker im Bereich Managed Services ist natürlich der Kontakt mit Kunden und Drittanbietern, hauptsächlich per E-Mail. Durch neue Projekte und Anfragen kommen kontinuierlich neue und spannende Tätigkeiten hinzu. So kam ich bisher mit vielen Aspekten von Microsoft Lösungen und Technologien in Kontakt.

Darüber hinaus kann ich auch als Trainee an den firmeninternen Innovationen teilhaben und bei der Gestaltung von Prozessen mitwirken.

Was im Arbeitsalltag ist komplett anders, als dass du es dir vorgestellt hast?
Mein Arbeitsalltag gestaltet sich abwechslungsreich, sodass wiederkehrenden Tätigkeiten keine Langeweile hervorrufen. Dabei muss ich auch immer wieder feststellen, dass Zeit relativ ist. Meist geht diese schneller vorüber, als mir lieb ist. Gerade auch deswegen habe ich gelernt, wie vorteilhaft durchdachtes Zeitmanagement, Aufgabenplanung und strukturiertes Arbeiten sein können. Ferner kann Englisch in vielen Aufgabenbereichen einen noch größeren Vorteil bieten, als ich zuvor bereits dachte. Obendrein ist der Kontakt, auch über Unternehmensgrenzen hinweg, meist weniger förmlich, als ich gedacht hätte. Keineswegs schmälert das jedoch die Bedeutung von Formulierungen und Inhalt.

Kanntest du SharePoint im Vorfeld?
Ich hatte lediglich eine grobe, sehr eingeschränkte Vorstellung von dem, was SharePoint ausmacht. Die Anpassungsfähigkeit und Einsatzmöglichkeiten haben meine Erwartungen deutlich übertroffen (Das klingt etwas nach Werbung, soll aber keine sein ????). Ich hatte SharePoint, ohne direkten Kontakt mit der Software selbst, als Plattform zur Implementierung von Intranet-Seiten kennengelernt. Besser gesagt, ich hatte den Kontakt zuvor einfach nicht wahrgenommen. Tatsächlich hat sich herausgestellt, dass ich zuvor schon einmal die Rolle des Anwenders übernommen hatte.

Da sich schon morgen eine neue Einsatzmöglichkeit für SharePoint bieten könnte, weiß ich nicht inwiefern man das gesamte Potenzial SharePoint kennen kann.

Was konntest du schon vor deinem Trainee, dass du jetzt umsetzen kannst?
Aus meinem Studium konnte ich mehr einbringen als gedacht. Neben grundlegendem Know-How in C#, Skript Sprachen und Netzwerktopologie können im Zuge der Managed Services viele weitere Kenntnisse von Vorteil sein (Viele Wege führen nach Rom). Eingriffe auf Ebene der Datenbank, das Überwachen von Netzwerkverkehr und die Erstellung von Use Cases sind hier nur Beispiele für Kompetenzen, die nützlich werden können.

Was erwartest du von der Stelle im kommenden Jahr?
Für einige Teile der SharePoint Architektur haben sich bisher noch keine Chancen für eine genauere Konfiguration und Betrachtung aufgetan. In den kommenden 11 Monaten werde ich voraussichtlich auch weiter in die Managed Services eingebunden, um jegliche Vorkommnisse auch selbstständig bewerten und bearbeiten zu können. Während ich aktuell noch viel mit Log Files arbeite, um über die Fehlermeldungen auf Ursachen zu schließen, denke ich, man entwickelt im späteren Verlauf eine gewisse Intuition dafür.

Vor allem bedeutet eine Vielzahl von Optionen für den Endanwender gleichzeitig eine erhöhte Varianz an möglichen Fehlern, langweilig wird es also vermutlich nicht ????. Ich freue mich jedenfalls auf die kommenden Herausforderungen, Themen, Projekte und Erfahrungen.

Hast du Tipps für Bewerber bzw. oder Interessenten für die Trainee-Stelle?
Während der Bewerbungsphase und auch im Anschluss würde ich einfach empfehlen ehrlich zu sein und natürlich zu bleiben. Es besteht jedenfalls kein Grund zur Anspannung, beim Einstieg wusste ich auch nicht wo SharePoint anfängt und aufhört, manchmal weiß ich das jetzt noch nicht ????. Meinen Einstieg in die Berufswelt und SharePoint empfinde ich dennoch als gelungen. Ich denke das Wichtigste ist ein Interesse an den Aufgaben und den damit verbundenen Technologien (möglicherweise spielt SharePoint hier eine Rolle ???? ).


Vielen Dank Philipp, für deine ehrlichen Antworten und den Einblick in deine Aufgaben als Trainee SharePoint SysOp Specialist. Fragen zur Stelle beantwortet Philipp gerne per E-Mail an p.zollt@nextiteration.de Wir freuen uns auf Bewerbungen für weitere Trainees.

Zur Stellenausschreibung


Abonnieren Sie unseren Blog, für kostenlose Updates aus der SharePoint Welt, direkt in Ihren Posteingang.

Ja, ich möchte über weitere Beiträge von Next Iteration GmbH per E-Mail informiert werden.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Sie können der Einwilligung jederzeit widersprechen.



Trainee SharePoint SysOp Specialist in Karlsruhe

Tags:

Annkathrin Seitz

Als Marketing Managerin setzt Frau Seitz ihren Fokus auf die Themen Arbeiten und Kommunikation mit SharePoint aus Sicht der Endanwender. Als aktive Endanwenderin von SharePoint zeigt sie ohne Zensur die Vor- und Nachteile von SharePoint auf und informiert regelmäßig über Neuigkeiten sowohl bei Microsoft als auch bei der Next Iteration. Kontaktieren Sie Frau Seitz, wenn Sie Fragen zum Artikel haben oder weitere Informationen wünschen, per E-Mail oder telefonisch unter 0721 / 66 99 02 93.

Kontakt

NEXT ITERATION
Gesellschaft für Software Engineering mbH

Bahnhofplatz 8
76137 Karlsruhe

Telefon

Tel: +49 (0)721 66 98 98 38
UMS: +49 (0)361.30265777.283

info@nextiteration.de

Social

Wir teilen auf unseren Social Media Kanälen spannende Neuigkeiten aus der SharePoint Welt mit Ihnen

Facebook
Twitter
Google+
Xing

PinPoint

Unser Profil auf PinPoint.