Erste Einblicke in SharePoint 2016

einblicke-sharepoint

*UPDATE: Inzwischen ist SharePoint 2016 erschienen und es sind viele neue Beiträge zum Thema erschienen. Alle Blogbeiträge zum Thema SharePoint 2016

Obwohl bereits in einigen Wochen die erste Public Beta von SharePoint 2016 erscheinen soll, ist bis zuletzt sehr wenig über die neuen Funktionen und Änderungen an die Öffentlichkeit gedrungen. Es gab zwar, wie eigentlich immer, sehr viele Spekulationen die in fast alle Richtungen gedriftet sind, jedoch bis zuletzt wenig Offizielles. Aus diesem Grund haben alle mit viel Interesse die Ignite erwartet, auf welcher endlich der Schleier gelüftet und erste detailliertere Informationen zu SharePoint 2016 vorgestellt wurden. Auch hat Microsoft einen Release Termin im 2. Quartal im nächsten Jahr angekündigt, welcher doch erheblich hinter dem ursprünglich spekulativen Termin Mitte/Ende diesen Jahres lag.

Was ist neu bei SharePoint 2016?

Der Fokus bei der neuen SharePoint Version liegt ganz klar beim Nutzer: Die Zusammenarbeit im Team soll vereinfacht werden, das Content Management soll ausgebaut werden und die User Experience soll auf allen Endgeräten verbessert werden. Seth Patton der Sr. Director Product Marketing sagt in der Keynote der Ignite, SharePoint 2016 wird die sicherste, skalierbarste und zuverlässigste Version von SharePoint. Zudem spielt die Cloud eine große Rolle, sie rückt ins Zentrum des Dienstes. Immer wichtiger wird die hybride Cloud, die sich aus lokalem Speicher und online Speicher zusammensetzt und so auch sensible Daten besser schützen kann.

Verbesserte User Experience

Die mobile Nutzbarkeit von SharePoint soll deutlich verbessert werden. Der Nutzer soll dort arbeiten können, wo er ist. Ganz egal ob am Smartphone, Tablet oder Laptop. Dabei soll nicht nur die Usability verbessert werden, sondern auch der Zugang zu den Daten vereinfacht werden. Denn, so wird auf der Ignite häufig betont, das Endgerät ist nicht mobil, aber der Nutzer ist es. Darum geht es den Entwicklern nicht nur darum, dass die Anwendungen auf jedem Device problemlos und mit guter Usability laufen, sondern auch darum, dass die Dateien immer aktuell und einfach auffindbar sind. Das soll die Effektivität der Nutzer erhöhen, die somit von überall Zugang zu ihren Daten und externen Daten, die sie brauchen, bekommen.

Cloudbasierte Infrastruktur

Die Cloud diente als Inspiration für das neue SharePoint 2016. Diese wurde schneller und einfacher verfügbar gemacht und es werden neue Schnittstellen für die Cloud zur Verfügung gestellt. Die hybride Cloud soll die Brücke zwischen lokal abgespeicherten Daten und Daten, die in der Cloud liegen, schlagen. Die Technologien Office Graph (ein Algorithmus, der Daten innerhalb von Office365 findet) und Delve (eine Applikation, die Informationen aus dem Office Graph zieht) sorgen dafür, dass das ermöglich wird.

Compliance und Reporting

Hohe Priorität hatte dabei natürlich die Sicherheit der Daten. Sensible Daten sollen unter anderem durch neue Verschlüsselungsmethoden besser geschützt werden.

Fazit

SharePoint 2016 wird nutzerfreundlicher und wurde auf den Grundsätzen mobile first, cloud first aufgebaut. So wie eigentlich alles derzeit bei Microsoft. Nachdem im Vorfeld auch schon sehr Viele das Ende von SharePoint als On-Premise Lösung gesehen haben, wurde wohl aus genau diesem Grund, ständig erwähnt, dass Microsoft das Produkt stetig weiterentwickeln und verbessern will. Das Feedback von Kunden wird dabei mit einbezogen, mit dem Ziel, SharePoint für den Endkunden immer besser zu machen. SharePoint ist nach wie vor das am schnellsten wachsende kommerzielle Produkt von Microsoft. Deshalb wird dem IT-Riesen auch in Zukunft viel daran liegen, dass SharePoint Marktführer bleibt. Das komplette Video zum Thema: „The Evolution of SharePoint: Overview and Roadmap“. Alle Videos zur Ignite finden Sie hier.

Tags:, , ,

Sven Heimberger

Als SharePoint Solution Architekt bietet Herr Heimberger langjährige Erfahrung im Microsoft SharePoint Umfeld. Seine Schwerpunkte liegen auf der strategischen Beratung, der SharePoint Lösungsarchitektur sowie der SharePoint Enterprise Search. Seit 2001 begleitet Herr Heimberger SharePoint Projekte in unterschiedlichsten Branchen. Kontaktieren Sie Herrn Heimberger, wenn Sie Fragen zum Artikel haben oder weitere Informationen wünschen, per E-Mail oder telefonisch unter 0721 / 66 98 98 38.

Kontakt

NEXT ITERATION
Gesellschaft für Software Engineering mbH

Bahnhofplatz 8
76137 Karlsruhe

Telefon

Tel: +49 (0)721 66 98 98 38
UMS: +49 (0)361.30265777.283

info@nextiteration.de

Social

Wir teilen auf unseren Social Media Kanälen spannende Neuigkeiten aus der SharePoint Welt mit Ihnen

Facebook
Twitter
Google+
Xing

PinPoint

Unser Profil auf PinPoint.