OneDrive for Business vs SharePoint Websites – Wo lege ich meine Dokumente ab?

OneDrive for Business vs SharePoint Websites

Wir nutzen hier bei der Next Iteration sehr intensiv Office 365 und bei manchen Dokumenten frage ich mich selbst, ob ich diese nun in mein OneDrive oder in einer SharePoint Team- oder Projekt-Site ablegen soll. Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, habe ich für mich die beiden Systeme miteinander verglichen und möchte in diesem Beitrag kurz beschreiben welche Dokumente besser in OneDrive for Business und welche besser in SharePoint Sites abgelegt werden sollen.

Mit OneDrive hat Microsoft einen Cloud-Speicherplatz eingeführt, den ich wirklich nützlich finde, der aber auch gerne für Verwirrungen sorgt. Denn wer Office 365 oder ein On-Premises SharePoint im Einsatz hat oder die Einführung plant, weiß oft nicht genau, was der Unterschied zwischen OneDrive for Business und Website Bibliotheken ist. An beiden Stellen kann ich Dokumente ablegen und mit anderen teilen, habe die Möglichkeit frühere Versionen einzusehen und kann sie mit unterschiedlichen Endgeräten abrufen. Trotzdem sollte man für sich oder sein Unternehmen eine einheitliche Strategie zur Dokumentenablage entwickeln und nicht einfach alles in OneDrive oder SharePoint Online durcheinander würfeln.

Um das Prinzip von OneDrive und SharePoint Websites zu verstehen machte es Sinn, sich erst mal mit den technischen Fakten vertraut zu machen. Im zweiten Schritt kann man dann eine Strategie für die Dokumentenablage in OneDrive for Business und in SharePoint Dokumentenbibliotheken entwickeln.

Was ist OneDrive?

OneDrive ist ein Cloudspeicher für Dokumente, den Microsoft anbietet. Wichtig ist hier die Unterscheidung zwischen OneDrive Personal und OneDrive for Business.

OneDrive for Business Oberfläche
OneDrive for Business Oberfläche

OneDrive Personal

OneDrive Personal ist ein privater Cloudspeicher, den jede Privatperson kostenlos erstellen und nutzen kann. Ähnlich wie die Dropbox kann man die Dokumente hochladen und diese mit Freunden, Bekannten und Kollegen teilen und von überall aufrufen, wo Internet verfügbar ist. Damit ist OneDrive Personal ganz klar kein Business-Thema und von mir nicht detaillierter betrachtet. Zumindest nicht als Lösung für meine anfängliche Fragestellung.

OneDrive for Business

OneDrive for Business hingegen wurde für die Nutzung in Unternehmen konzipiert. Es ist Bestandteil von Office 365 Paketen für Unternehmen, kann aber auch separat erworben werden. Im Grunde funktioniert OneDrive, wie es PC Nutzer vom normalen Dateisystem gewohnt sind. Man kann über den Datei Explorer eine Ordnerstruktur aufbauen, Dokumente speichern, kopieren und löschen. Im Gegensatz zum Dateisystem werden die Dateien bei OneDrive aber nicht lokal gespeichert, sondern in der Cloud. Man kann also nicht nur vom PC darauf zugreifen, sondern von jedem internetfähigen Gerät. Die Dateien können auch über den Browser und sogar im Datei Explorer geöffnet werden.

Zugriff auf OneDrive for Business über ein Smartphone. Das Dokument kann eingesehen und bearbeitet werden.
Zugriff auf OneDrive for Business über ein Smartphone. Das Dokument kann eingesehen und bearbeitet werden.

Datensynchronisation in OneDrive for Business

OneDrive for Business Ordnerstruktur Die Dateien werden über die OneDrive for Business Sync App mit lokalen Ordner auf dem PC synchronisiert. Es ist auch möglich, nur bestimmte Dokumente oder Ordner zu synchronisieren und für die Offline-Verarbeitung verfügbar zu machen. Bald wird es das sogenannten On-Demand Feature geben, bei dem die Dateien im lokalen Dateisystem zwar angezeigt werden, aber nur bei Bedarf synchronisiert. Dadurch wird Speicherplatz auf dem lokalen Endgerät gespart, man hat aber immer eine Übersicht über alle vorhandenen Dokumente.

Revisionskontrolle in One Drive for Business

Dateien haben automatisch eine Revisionskontrolle, frühere Zustände können also problemlos wieder aufgerufen werden. Gelöschte Elemente befinden sich noch für einige Zeit im Papierkorb, dieser wird standardmäßig alle 90 Tage geleert. Diese Einstellung kann ein Administrator aber anpassen.

Freigabe von Dokumenten in OneDrive for Business

Weiter können die Dokumente an andere Personen freigegeben werden. Die Freigabe erfolgt für jedes Dokument (oder jeden Ordner) einzeln und kann granular eingestellt werden. So können Berechtigungen gesetzt (nur lesen, bearbeiten), Zugänge befristet und die Freigabe widerrufen werden.

Dokumente, die freigegeben wurden, können in Echtzeit gemeinsam bearbeitet werden, wenn das Programm das unterstützt. Möglich ist das beispielsweise in Word. Man sieht live die Änderungen seiner Kollegen und bekommt mitgeteilt, wer im Dokument gerade alles arbeitet.

OneDrive for Business Dokument freigeben
OneDrive for Business Dokument freigeben

Sicherheit in OneDrive for Business

Für OneDrive for Business können unternehmensweite Compliance- und Sicherheitsrichtlinien festgelegt werden, damit keine sensiblen Daten in der Cloud landen, die dort nicht gespeichert werden dürfen. Beispiel hierfür sind Kreditkartennummern oder personenbezogene Daten wie die Steuernummern der Mitarbeiter. Über das Admin-Center können Gerätezugriffe festgelegt werden und beispielsweise die Daten auf verloren gegangenen Endgeräten gelöscht werden.

Browserzugriff auf OneDrive for Business

Wenn man über den Browser auf OneDrive for Business zugreift, kann nicht nur auf die Ordner und Dateien zugreifen, sondern es gibt noch weitere hilfreiche Menüpunkte.

Mit mir geteilt.
Im Abschnitt „Mit mir geteilt“ sieht man alle Dokumente, die für seinen Benutzer freigegeben wurden. Das ist für mich eine Art Favoritenliste, denn es befinden sich überwiegend Dokumente darin, an denen ich mitarbeite oder aus denen ich Informationen ziehe.

Entdecken.
Im Abschnitt „Entdecken“ sammelt OneDrive relevante Daten für mich. Das sind Dokumente, die mir gehören oder die für mich freigegeben wurden, an denen zurzeit oder kürzlich aktiv gearbeitet wurden. Dabei setzt sich OneDrive aber nicht über die Berechtigungsstruktur hinweg, es wird also kein Dokument angezeigt, das für mich nicht freigegeben wurde. Zudem können die Dateien in OneDrive for Business natürlich durchsucht und gefiltert werden.

Was sind Websites in SharePoint?

Websites in SharePoint sind ein zentraler Ort für Teams oder Projekte und wurden zur Zusammenarbeit konzipiert. Dort können in die Dokumentenbibliothek einer Website ebenfalls Dateien hochgeladen und geteilt werden. Das gemeinsame, zeitgleiche Arbeiten an Dokumenten wird ermöglicht. Gleichzeitig beinhalten Websites aber, je nach Typ, auch Kalender, Listen und die Möglichkeit im Team zu kommunizieren. Weiter gibt es die Möglichkeit Dokumente dort in Workflows einzubinden.

OneDrive for Business Oberfläche
OneDrive for Business Oberfläche

Daten in SharePoint Websites

Dokumente, die in die Dokumentenbibliothek einer Website hochgeladen werden, sind automatisch für alle Mitglieder der Website zugänglich, können aber auch an Kollegen außerhalb des Teams oder Menschen außerhalb der Organisation geteilt werden, wenn die Compliance-Richtlinien das erlauben.

Revisionskontrolle in SharePoint Websites

Die Dokumente werden bei auf der Bibliothek aktivierter Versionierung automatisch Versioniert, ein früherer Zustand kann jederzeit wiederhergestellt werden.

Zugriff auf Dokumente in SharePoint Websites

Der Zugriff auf die Dokumente erfolgt üblicherweise im Browser, die Dokumente können aber auch in die lokale Ordnerstruktur eingebunden werden und über die OneDrive for Business Sync App synchronisiert werden. Die Dokumente können dann direkt im Browser oder in der lokalen App bearbeitet werden.

Wie unterscheiden sich nun OneDrive for Business und Websites?

Die technische Grundlage für OneDrive und Websites ist dieselbe, beiden liegt SharePoint zugrunde. Der Hauptunterschied ist, dass Websites für die Zusammenarbeit im Team spezialisiert wurde, OneDrive for Business hingegen als persönlicher Speicherplatz für Mitarbeiter eines Unternehmens entwickelt wurde.

So werden Dokumente, die in OneDrive abgelegt werden automatisch als privat eingestellt, die Freigabe an andere muss also aktiv erfolgen. In einer Dokumentenbibliothek hingegen werden die Dokumente automatisch für alle veröffentlicht, die Zugriff auf die TeamSite haben.

Strategie Dokumente in OneDrive for Business oder SharePoint Dokumentenbibliotheken ablegen

Inzwischen habe ich eine gute Strategie für die Dateiablage gefunden, die für mich und unser Unternehmen funktioniert. Da wir auch von Kunden oft gefragt werden, wo denn nun der Unterschied zwischen der Dateiablage in OneDrive for Business und SharePoint TeamSites liegt, habe ich meine Vorgehensweise für Sie näher beschrieben und versucht daraus allgemeine Strategien abzuleiten.

Welche Strategie ist die richtige für mich?

Ich nutze OneDrive for Business um Dokumente zu speichern, wenn…
  • … nur ich Zugriff auf das Dokument benötige. Da Dokumente in OneDrive for Business standardmäßig ohne Zugriff für andere Personen abgelegt werden, ist das der ideale Ort für Dokumente, die aktuell niemand anderes benötigt.
    Das nutze ich zum Beispiel für Rohentwürfe für Blogbeiträge und Konzepte sowie meine KeyPass Container.
  • … nur wenige Personen Zugriff auf das Dokument haben sollen. Wenn nicht jeder aus einem Team Zugriff auf ein Dokument benötigt oder einzelne Leute aus verschiedenen Teams, macht es auch Sinn, das Dokument in OneDrive for Business abzulegen und die Berechtigungen einzeln zu setzen.
    Das nutze ich zum Beispiel, wenn meine Kollegen meine Blogbeiträge reviewen sollen oder wir noch gemeinsam an den Inhalten einer neun Case Studie arbeiten.
  • … es keine passende SharePoint Website gibt, zu der das Dokument zuordenbar ist und für das Thema keine Website nötig ist.
    Das ist bei mir zum Beispiel bei einmaligen kleineren Aktionen, wie die Planung unseres 10jährigen Jubiläums, der Fall.

Ich nutze Team Sites zum Dokumente speichern, wenn…
  • … das Dokument sinnvoll für mein ganzes Team ist.
    Darin fallen für mich Dokumente mit Informationen für Projekte oder beispielswiese freigegebenes Marketingmaterial, das meine Kollegen gerne einsehen und jederzeit teilen können.
  • … das Dokument in einen Workflow eingebunden werden soll.
    Das nutze ich zum Beispiel, um neue Stellenausschreibungen von der Fachseite freigegeben zu lassen.

Welche Strategie ist die richtige für Sie und Ihr Unternehmen?

Wie immer kann eine solche Frage nicht pauschal beantwortet werden, da jedes Unternehmen individuell ist und je nach Unternehmenskultur und gesetzlichen Rahmenbedingungen unterschiedliche Lösungen benötigt werden.

Wir haben intern Regeln aufgestellt, für welche Anlässe eine neue Team- oder Projekt-Site erstellt werden soll. Unsere Mitarbeiter lernen schon beim Onboarding, welche Dokumente in Websites gehören und welche in OneDrive for Business besser aufgehoben sind. Regelmäßig prüfen wir dann, ob unsere Regeln für Websites noch sinnvoll sind oder ob sie überarbeitet werden müssen und löschen oder erstellen entsprechend die Websites.

Da dieser Ansatz bei uns sehr gut funktioniert, empfehle ich deshalb Regeln aufzustellen, für welche Projekte und Themen in SharePoint neue Sites erstellt werden sollen. Wann immer ein Dokument dann in eine solche Team- oder Projekt-Site passt, soll es auch dort gespeichert werden.

Passt es in keine bestehende Website und entspricht das Thema auch nicht den Regeln für eine neue SharePoint Website, sollte das Dokument in OneDrive for Business gespeichert und anschließend mit dem passenden Personenkreis geteilt werden.

Zusammenfassung

OneDrive for Business und SharePoint Team Sites sind zwei Dienste, die den gleichen technologischen Ursprung haben, aber für unterschiedliche Ziele konzeptioniert werden. Die beiden Dienste verschmelzen aber weiter, so nutzen sie inzwischen den gleichen Sync Client und den gleichen Mobile Client und werden wohl auch in Zukunft noch mehr verschmelzen.

Abonnieren Sie unseren Blog, für kostenlose Updates aus der SharePoint Welt, direkt in Ihren Posteingang.

Ja, ich möchte über weitere Beiträge von Next Iteration GmbH per E-Mail informiert werden.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Sie können der Einwilligung jederzeit widersprechen.



OneDrive for Business vs SharePoint Websites

Tags:, , , , ,

Annkathrin Seitz

Als Marketing Managerin setzt Frau Seitz ihren Fokus auf die Themen Arbeiten und Kommunikation mit SharePoint aus Sicht der Endanwender. Als aktive Endanwenderin von SharePoint zeigt sie ohne Zensur die Vor- und Nachteile von SharePoint auf und informiert regelmäßig über Neuigkeiten sowohl bei Microsoft als auch bei der Next Iteration. Kontaktieren Sie Frau Seitz, wenn Sie Fragen zum Artikel haben oder weitere Informationen wünschen, per E-Mail oder telefonisch unter 0721 / 66 99 02 93.

Kontakt

NEXT ITERATION
Gesellschaft für Software Engineering mbH

Bahnhofplatz 8
76137 Karlsruhe

Telefon

Tel: +49 (0)721 66 98 98 38
UMS: +49 (0)361.30265777.283

info@nextiteration.de

Social

Wir teilen auf unseren Social Media Kanälen spannende Neuigkeiten aus der SharePoint Welt mit Ihnen

Facebook
Twitter
Google+
Xing

Referenzen

Eine Auswahl unserer Referenzen sowie ausführliche Case Studies finden Sie hier: Zu den SharePoint Referenzen.