Office 365 wird erweitert: Delve vernetzt Informationen

Delve

Die Microsoft Office 365-Familie erhält neuen Zuwachs. Ab 15.September wird Office 365 um die neue Anwendung „Delve“ erweitert. Kunden mit geschäftlichen Abonnementplänen wie Office 365 Business Premium und Office 365 Small Business erhalten die Anwendung phasenweise über Monate hinweg. Delve ähnelt im Erscheinungsbild einer Feedreader-App, ist jedoch weitaus mehr, denn Delve stellt Informationen zunächst aus E-Mails, Dokumentbibliotheken und SharePoint-Online übersichtlich auf einem Flipboard dar. In einer weiteren Einführungsphase sind noch weitere Datenquellen geplant, wie etwa E-Mail-Anhänge, OneNote und Lync.

Bei Delve werden die relevanten Informationen sinnvoll vernetzt. Im Hintergrund werden hierfür Algorithmen aus Office Graph benutzt, die die Daten strukturiert auf einer Kartenansicht zusammenstellen. So werden Metadaten von Dokumenten, Nutzer und Inhalte aus den Quellen bewertet, nach Wichtigkeit eingestuft und dem Anwender angezeigt. Office Graph benutzt dazu Techniken zum maschinellen Lernen um Beziehungen zwischen Inhalten und Aktivitäten von Nutzern herzustellen. Das Interessante hierbei ist, dass die vertikalen Informationsinseln, in Form von z. B. Projektbezug, Dokumenttyp, Organisationszugehörigkeit, aufgebrochen werden und in Relation gestellt werden.

Gerade beim gestiegenen Informationsaufkommen im Arbeitsalltag stellt diese breit aufgearbeitete Strukturierung einen enormen Vorteil dar, denn der Nutzer erhält zunächst einen Überblick über verschiedene Themen, unabhängig davon, wo und in welcher Form die Daten vorliegen. Darüber hinaus ist es noch möglich die Bing-Suche zu bemühen, um bestimmte Themen einzusehen. Wird beispielsweise die Frage nach einer bestimmten Präsentation gestellt wird nicht nur eine Präsentation zu einem Projekt gezeigt, sondern auch wer am Meeting beteiligt oder teilgenommen hat und in welchem Kontext diese stand. Hierbei werden auch Zugriffsberechtigungen berücksichtigt, der Nutzer sieht also nur Daten, die er auch sehen darf.

Delve kann so zu einem wichtigen Instrument zur Wissensarbeit im Unternehmen werden. Der hohe Grad der Integration von Office 365 und SharePoint hilft hierbei wirklich alle Daten analysieren zu können und so einen umfassenden Überblick an Informationen zu bieten, die der Anwender wirklich benötigt.

Next Iteration erhält als Microsoft Gold Partner bereits früh die neue Anwendung und kann so die Möglichkeiten von Delve analysieren und voll ausschöpfen. Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Delve in einer praktischen Präsentation und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin mit uns!

Tags:, ,

Laslo Birnstill

Als SharePoint Solution Architekt und technischer Projektleiter ist Herr Birnstill neben seiner individuellen Projektbetreuung auch für den Bereich SharePoint Managed Services zuständig und betreut damit unsere Kunden auf einer langfristigen Basis. Mit Beginn von SharePoint 2003 schaffte er Transparenz bei allen SharePoint Aktivitäten im Unternehmen sowohl in den Fach- als auch in den IT Abteilungen und konnte damit innovative Lösungen für individuellen Kundenanforderungen umsetzen. Kontaktieren Sie Herrn Birnstill, wenn Sie Fragen zum Artikel haben oder weitere Informationen wünschen, per E-Mail oder telefonisch unter 0721 / 66 98 98 38.

Kontakt

NEXT ITERATION
Gesellschaft für Software Engineering mbH

Bahnhofplatz 8
76137 Karlsruhe

Telefon

Tel: +49 (0)721 66 98 98 38
UMS: +49 (0)361.30265777.283

info@nextiteration.de

Social

Wir teilen auf unseren Social Media Kanälen spannende Neuigkeiten aus der SharePoint Welt mit Ihnen

Facebook
Twitter
Instagram
Xing

Referenzen

Eine Auswahl unserer Referenzen finden Sie hier: Zu unseren Referenzen.